Events

Your Event

You have an event that should appear here? You are welcome to fill out the form provided and send it to us. We will then get in touch with you. Your information will be forwarded immediately to the Text+ consortium staff. If you do not receive confirmation that your event announcement has been received, please send an e-mail to: textplus-support[at]gwdg.de

the image material provided on the given event page can be used for the announcement of the event on text-plus.org. Alternatively: Please send us an image, if available, for the event announcement to textplus-support[at]gwdg.de.
https://www.text-plus.org/en/privacy-policy-page/

Past Events

2. Text+ FAIR February Meetup – Let’s talk FAIR Digital Editions

Date: February f00, 2023
Time: 14:00 - 16:30
Location: online

Im FAIR February widmet sich Text+ einen Monat lang wöchentlich in einer virtuellen Veranstaltung den vier FAIR-Prinzipien Findability, Accessibility, Interoperability und Reusability, die sich mit ihrer Veröffentlichung 2016 im Scientific Data zu Leitprinzipien innerhalb der Digital Humanities etabliert haben.Mit der virtuellen Veranstaltungsreihe wenden wir uns an Forschende und Mitarbeitende von laufenden oder geplanten Editionsprojekten, analog …

Read more

InFoDiTexT+ Vortrag: Semantische Erschließung in historisch-philologischen Kommentaren

Date: February f00, 2023
Time: 17:15
Location: virtuell
InFoDiText2023_HegelPhillip-768×543

Das Interdisziplinäre Forum digitaler Textwissenschaften ist ein offener Treffpunkt für alle, die mit Methoden der Digital Humanities arbeiten und über deren Hintergründe und Theorien diskutieren möchten. Einmal monatlich während der Vorlesungszeit finden öffentliche Vorträge statt mit der Möglichkeit, sich daran anschließend in gemütlicher Runde auszutauschen. Alle am Thema Interessierten sind zu den Veranstaltungen eingeladen. Es …

Read more

1. Text+ FAIR February Meetup – Let’s talk FAIR Digital Editions

Date: February f00, 2023
Time: 14:00 - 16:30
Location: online

Im FAIR February widmet sich Text+ einen Monat lang wöchentlich in einer virtuellen Veranstaltung den vier FAIR-Prinzipien Findability, Accessibility, Interoperability und Reusability, die sich mit ihrer Veröffentlichung 2016 im Scientific Data zu Leitprinzipien innerhalb der Digital Humanities etabliert haben.Mit der virtuellen Veranstaltungsreihe wenden wir uns an Forschende und Mitarbeitende von laufenden oder geplanten Editionsprojekten, analog …

Read more

Virtuelles DH-Kolloquium an der BBAW

Date: January f00, 2023
Time: 16:15
Location: https://meet.gwdg.de/b/lou-eyn-nm6-t6b

Chris Biemann (Universität Hamburg) spricht über „Text Mining für die Digital Humanities im Spannungsfeld zwischen Forschung und Service am Beispiel von Begriffsgeschichte“.

2. GND-Forum Text+

Date: January f00, 2023
Time: 13:00 - 17:00
Location: virtuell via Zoom
IO

Nach der Auftaktveranstaltung zum GND-Forum Text+ am 15. Juni 2022 setzen wir den Diskussionsprozess nun fort. Der Austausch beim Auftaktforum sowie die hier dokumentierten Ergebnisse bieten eine sehr gute Grundlage, die GND-Agentur Text+, den Arbeitsstand bzgl. Normdaten in den Text+ Datendomänen sowie ganz gezielt, ausgewählte Themen weiterzutreiben. Ein detailliertes Workshopprogramm folgt in den nächsten Tagen. An wen …

Read more

InFoDiTexT+ Workshop: Mehr als nur Buchstabensuppe – Die Bibelstellen des Augsburger Interims erfasst mit BeautifulSoup

Date: January f00, 2023
Time: 17:15
Location: virtuell
InFoDiText_Workshop_Wunsch-768×543

Im Augsburger Interim tauchen eine Vielzahl von Bibelstellen auf, die Kevin Wunsch in unserem ersten InFoDiText+ Workshop mit Hilfe von beautifulSoup gemeinsam mit den Teilnehmer:innen erfassen wird.

Designworkshop NFDI & GND4C Community Empowerment

Date: December f00, 2022
Time: 13:00 - 15:30
Location: Zoom
IO

In den Auftaktveranstaltungen zu den verschiedenen Text+ Foren wurde der Bedarf nach Schulungen und Workshops immer wieder geäußert. Dabei geht es sowohl um die Vermittlung von Kenntnissen, wie man die GND besser nutzen kann (Recherche, Abgleich, Verknüpfung mit den eigenen Daten, GND Einführung, Einführung in die GND-Erfassungsregeln) als auch um Schulungen für potenzielle Anwender*innen, die zum …

Read more

IO-Lecture: Git

Date: December f00, 2022
Time: 10:00 - 12:00
Location: Zoom (Link wird am Vortag per E-Mail verschickt)
IO-Lecture

Nach unserem GitLab-Onboarding am 17.11. setzen wir die IO-Lectures mit einer Einführung in Git fort. Jasmin Oster, Entwicklerin bei der GWDG, steht uns dafür am Donnerstag, dem 1. Dezember von 10 bis 12 Uhr als Referentin zur Verfügung. Es folgt eine Einführung in die verschiedenen Begrifflichkeiten (Repository, Commit, Branches) und eine allgemeine Nutzung von `git` auf der Kommandozeile. …

Read more

Virtuelles DH-Kolloquium an der BBAW

Date: November f00, 2022
Error: please reset time.
Location: virtuell: https://meet.gwdg.de/b/lou-eyn-nm6-t6b

Heike Zinsmeister (Universität Hamburg) spricht über „Modellierung von Forschungsdaten durch Annotation: Konzepte, Prozesse und Formate“.

Promote Your Services! NFDI-Angebote im SSH Open Marketplace international bewerben

Date: November f00, 2022
Time: 9:00 - 13:00
Location: virtuell
IO

Der SSH Open Marketplace ist ein Angebot für die Sozial- und Geisteswissenschaften, die mit digitalen Ressourcen arbeiten. Hier werden Informationen zu Diensten und Werkzeugen, Datensätzen und Publikationen, Lehrmaterialien und Workflows zur Verfügung gestellt. Die Besonderheit liegt im partizipativen Design des Marketplaces: Alle können selbst Einträge und Verbesserungen vorschlagen, die in einem zweiten Schritt vom Editorial Board veröffentlicht werden. Wir konzentrieren uns im Workshop auf Dienste und Werkzeuge und werden Hands-On zeigen, wie sie im Marketplace beworben werden können. Ziel ist eine einheitliche und einfache Beschreibung mit entsprechender Nutzung des Metadatenmodells, das eine Interoperabilität mit anderen Service-Katalogen (z.B. EOSC Marketplace) erlaubt.

Im SSH Open Marketplace können auf europäischer Ebene sowohl Diensteanbieter als auch Forschende und Lehrende ihre Ressourcen selbst verwalten und kuratieren. Über einzelne Forschungsinfrastrukturprojekte hinaus (z.B. DARIAH, CLARIN, CESSDA, OPERAS sowie NFDI-Konsortien) können geistes- und sozialwissenschaftliche Ressourcen auf dem SSH Open Marketplace auf europäischer und internationaler Ebene repräsentiert und gefunden werden. Der SSH Open Marketplace funktioniert auf technischer Ebene als Registry und kann über eine entsprechende API mit anderen Portalen verknüpft werden.

Die Anmeldung zum Workshop funktioniert über https://events.gwdg.de/event/346/
Dort finden Sie auch eine Übersicht über das Programm.